Die 7 Schöpfungsgesetze

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, was wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.

Oskar Wilde

"Ein Jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde..."  – dies ist der Anfang der Schöpfungsgeschichte.

 

Betrachten wir die Gesetze der Schöpfung...

 

1. Alles ist Geist

Wir gehören zur Schöpfung Gottes und alles, was er geschaffen hat, ist beseelt und gehört zueinander, Schöpfer und Schöpfung. Durch Gefühle und Gedanken erschaffen wir unsere Realität. Denken wir in der Fülle, das Gute, so wird es sich vermehren und uns gut ergehen und wir in Fülle Leben. Dies ist auf uns im Kleinen, dem Mikrokosmos, zu sehen.

 

Sehen wir es im Großen, der Welt, dem Makrokosmos, so entsteht dadurch, dass viele Menschen die in ihrer Fülle leben, auch Fülle in der Welt. Die Menschen leben dann in Frieden und Gesundheit und keiner muss hungern. Auch das Weltgeschehen, die Politik ist der Spiegel zu den Menschen in seinem Staat. Verhalten sich die Bürger eines Landes passiv und sind entscheidungslos, so werden auch die Politik und Politiker dieses Landes passiv und entscheidungslos sein.

 

2. Ursache und Wirkung

Jeder Gedanke hat eine Wirkung und so sollten wir ganz genau überdenken, was wir fühlen, welche Gedanken dadurch entstehen und was es dann als Auswirkung auf die Welt, dem Mikro- und Makrokosmos, auf sich hat. Gedanken sind Energien und diese kommen immer wieder zu uns zurück. Lächle ich jemanden an und grüße ihn freundlich, so löst diese Energie ein Gefühl der Fülle in ihm aus und so wird er mich freundlich zurückgrüßen und diese Energie zurückschicken. Ich kann diese dann an den Nächsten senden und so entsteht aus einem Mikrokosmos (mir) ein freundlicher Makrokosmos (vielen andere Menschen à Dominoprizip).

 

3. Das Gesetzt der Resonanz

Gleiches zieht Gleiches an. So ist alles ein Spiegel für uns selbst in der Welt. Die Frau, der ich freundlich gegrüßt habe, spiegelt mir, dass es mir heute gutgeht.

 

Denke ich steht’s im Mangel, so werde ich die Menschen anziehen, die im Mangel sind und mir einen Spiegel zeigen, welcher voll Mangel ist und so werde ich selbst ständig negativ denken, fühlen und mir die Realität erschaffen, die dann zu mir passt.

 

4. Energien sind Schwingungen

Ob wir im Mangel oder der Fülle sind, es werden Schwingungen erzeugt, die dann alles anschwingen und so spiegeln wie sich unsere Gedanken und Gefühle auswirken. Schwingungen können auch heilen und so den Körper, der im Mangel schwingt, in Fülle anschwingen.

 

5. Göttliche Ordnung und Rhythmen

Auch hat Gott eine Ordnung, nach der wir uns alle sehnen und streben, erschaffen.

Tag und Nacht, Wochen, Monate, Jahre, Leben und Tod, mehrere Inkarnationen, all das sind Rhythmen, an denen wir uns orientieren und uns darauf verlassen können, dass es einen Anfang und ein Ende in einem Rhythmus gibt. Ist ein Rhythmus zu Ende, beginnt immer ein neuer.

 

6. Die Polarität

Ying und Yang, Frau und Mann, Gut und Böse, das unterschiedlichste überhaupt. Oder doch nicht? Gegensätze, die Polarität gehört auch in unser Leben. Wir könnten sonst nicht entscheiden, was z. B. gut oder böse ist, wenn wir es nicht erkannt hätten und so könnten wir uns auch nicht entscheiden, was wir von den Gegensätzen in unser Leben integrieren wollen.

 

7. Mikrokosmos und Makrokosmos

Wie oben im Text schon geschrieben und beschrieben.

Steht der Mikrokosmos für das Kleine im Weltgeschehen, das sich im Spiegel des Makrokosmos, dem großen Weltgeschehen, widerspiegelt.

 

Alles wird rund. Du kannst sehen, dass alles zusammen gehört und letztlich im Gefühl rund wird und dem Menschen und dem Schöpfer dient.

 

Es gibt also keine Schuld, Fehler, Versagen, Zufälle, Glück und Unglück, sondern immer den Geist, der Ursache und Wirkung, Resonanz, Polarität und göttliche Ordnung hervorruft und der erfährt, dass alles im Mikro- und Makrokosmos wirken kann.

 

Fazit

Schaffen wir es, uns daran zu halten, werden wir in einer besseren Welt leben und so auch unsere Seele entwickeln und reifen, wofür wir in diese Welt geboren wurden. Wir sind alle von der ersten Geburtsminute instinktiv auf diesen Gottesplan eingestellt. Das Weltliche soll uns von dem Ganzen ablenken und uns die Möglichkeit geben, in unserem Leben und den Erfahrungen daraus zu entscheiden, wo wir hinwollen.

 

Praxis Bewusst Vital

Andrea Gall

Blumenstraße 35

75233 Tiefenbronn

Termine nach Vereinbarung

Tel. 07234-1039

Mobil 0160-96318448 

 

Oder per E-Mail unter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bewusst Vital - Andrea Gall